#WORTlieb ¶ mARTin

Er arbeitete für Print und Presse, für Theater und Film, fürs Radio und fürs Brot. Aber immer für die Kunst; ob literarisch, darstellend oder bildend: Wortlieb verknüpft interdisziplinär die Künste mit der Poesie, wie er sie sieht. Und weil diese flüchtig ist, veröffentlicht er vornehmlich in vergänglichen Medien, manifestiert seine Poesie andererseits in Kunstobjekten oder Rauminstallationen, schreibt Theaterstücke und hielt eine Vielzahl von Lesungen an poetischen Orten im gesamten deutschsprachigen Raum.


Künstlerischer Werdegang ¶ Biographische Notiz: #Wortlieb 


Mittlerweile sitzt er als Frühpensionär hinter der ‚Raggamachine‘ – wie er seine Schreibmaschine nennt – und hackt auf ihr herum, obschon er sie liebt und (be)schreibt seit 2003 seinen Wortliebling, den Poetenblog.