FAQ | Packungsbeilage

Wie wird wortliebling angewendet?

Lesen Sie die Inhalte auf diesen Seiten, wenn Sie genügend Zeit haben: Muße spielt eine wichtige Rolle im Prozess der Poesie. Empfohlen wird, den PoetenBlog in gemütvoller Stimmung zu konsumieren und sich währenddessen eine Köstlichkeit nach Ihrem Gusto zu gönnen. Zum Einstieg können Sie auf der Poetenblog-Titelseite herumstöbern, die Kategorien durchblättern oder – auch spaßeshalber – die Volltext-Suche (oben rechts) verwenden; sie findet Ihr Stichwort auf der gesamten Seite, spartenübergreifend. Ein anständiger Browser (Laptop/PC) oder via Tablet im Querformat garantiert den nebenwirkungsfreien Genuss von wortliebling.com!

Was bewirkt die Redaktion?

Wir wirken als kleine, aber feine Redaktion mit drei Köpfen im Hintergrund als Blogwarte, sind zuständig für die PR, sowie für Typographie und Design der auf WordPress-basierten Webseite. Wir kümmern uns um die soziale Leserschaft, um Abonnements, ebenso um Links- & allfällige Rechtsangelegenheiten; wie Botenstoffe betreiben wir sämtliche Netzwerk-Arbeiten, welche einen Autoren an der schriftstellerischen Ausdehnung hindern. Wir digitalisieren die sprachlichen Abenteuer Wortliebs und stellen sie – zusammen mit eigenen Exposés aus seinem Milieu – zur Nachlese bereit.

Welche Inhaltsstoffe wirken als wortliebling ?

Die #WortArtikel@Poeten(b)log (bei denen die Redaktion als Autor genannt wird) wurden ingleichen vom Herausgeber gut geheißen oder gar in Auftrag gegeben. Sie stammen aus der Peripherie des Poeten, aus der Atmosphäre seines Bohemienlebens, von seinen Interessen ausgehend. Die #WortArtikel@Wortlieb (die vom Herausgeber veröffentlicht wurden) entstammen alle aus seiner Feder; WORTlieb ist ebenso Autor der wöchentlichen Mikrolumnen #Mitternachgedacht.

Was ist ein Mitternachgedacht?

Dieses Konzept entstand 2009 auf Twitter bei @WORTlieb, damals noch unter dem Vorläufer „#Nocturne X“. Mittlerweile mauserte sich dieses Lieblingsprojekt Wortliebs zu einer <300 Zeichen starken Mikro-Kolumne #Mitternachgedacht™. Die mittwöchentlichen Ausgaben werden nun als Erstveröffentlichung stets zur Mitternacht (von Mi auf Do) hier auf wortliebling.com/portfolio herausgebracht — Sie unterliegen demnach dem Copyright – sowie dem Geistigen Eigentum – dieser Seite.

Wann ist bei wortliebling Vorsicht geboten?

Nur, wenn Sie unsere Texte unautorisiert verbreiten möchten, ohne die ©opyright-Richtlinien einzuhalten: wortliebling.com steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz; insbesondere auf sämtliches Textmaterial unter wortlieb.wordpress.com, www.wortliebling.com, sowie alle Unter- & Nebenseiten davon.

Creative Commons License

All rights reserved! All content on wortliebling.com belongs to WORTlieb mARTin (#WortArt Company), unless otherwise noted. The words & works published on this website are protected by copyright. Please respect the artwork.

Was ist ferner zu beachten?

Sie dürfen weiterhin Ihrem Freundeskreis und allen Bekannten von wortliebling.com erzählen, dessen Artikel teilen, empfehlen, verlinken, verschicken, sogar kurz & unverändert zitieren — wie, wem und wo Sie möchten. Für die entsprechende Namensnennung, eine Quellenangabe, einen Backlink oder Hinweis in einem Kommentar auf wortliebling.com, etc. bedanken wir uns; für die Achtung gegenüber dem Geistigen Eigentum, sowie dem Urheber[recht].

Wir appellieren an den gesunden Menschenverstand, den gegenseitigen Respekt und plädieren für die offene Kommunikation:

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Text, eine partielle Passage – auch nur auszugsweise – von wortliebling.com außerhalb der oben genannten Möglichkeiten in jedweder Form verwenden möchten. Wir regeln das.

Welche Nebenwirkungen hat wortliebling

Kaum welche. Jedoch sind während des Konsums viele und viele unterschiedliche Auswirkungen möglich, so z.B. auf ihr Denkvermögen, Humorzentrum und Poesieverständnis, doch diese Effekte sind durchaus gewollt. Außerdem sind nur äußerst wenige Fälle bekannt, bei denen Cholerismen ausgelöst wurden. Bei chronischer Überempfindlichkeit einer der Inhaltsstoffe (Sarkasmis, Cholie Melan, Nstlg-Y, Adjektiphobie, Prosa-Kynie, etc.), bei leicht reizbaren Anfällen von Engherzigkeit, beim Auftreten von nörglerischem Klugdurchfall oder ersten Anzeichen von bösen Absichten ist auf den Konsum von wortliebling.com vorübergehend, bei anhaltenden Beschwerden lieber komplett, zu verzichten. Ansonsten können Sie sich die rezeptfreie Prosa aus der Apotheke der Poesie auf wortliebling.com völlig bedenkenlos – doch nicht gedankenlos – zu Gemüte führen.

Zu den Geschäftsbedingungen


Zum redaktionellen Editorial


Zur Poetenblog-Titelseite