Happy Bloomsnight! ¶

Leopold Bloom, eigentlich Leo Virág, wurde 1866 geboren, als einziger Sohn der irischen Ellen und dem ungarischen Juden Rudolf Virág - der nach Irland emigrierte, zum Protestantismus konvertierte und später Selbstmord beging. Leopold heiratete Molly am 8. Oktober 1888. Sie haben eine Tochter, Millicent (Milly), die 1889 geboren wurde; ihr Sohn Rudolf (Rudy), im Dezember …

OMG! ¶

Heute - am Gedenk-Tag des freien Buches - lässt der Poetenblog den folgenden Protestbrief des Schriftstellers Oskar Maria Graf kommentarlos stehen; gegen das Vergessen dieser Verbrechen. Verbrennt mich! Wie fast alle links gerichteten, entschieden sozialistischen Geistigen in Deutschland, habe auch ich etliche Segnungen des neuen Regimes zu spüren bekommen: Während meiner zufälligen Abwesenheit aus München …

Leichenreden ¶

Zum Tod von Kurt Marti: "Die Röseli- und Gemüsegartenmissverständnisse, die Küsschenschämigkeiten und die Scheiden-tut-weh-Schleichereien: der ganze Trauerwonnezauber, in welchem die Mundart für den Dichter nicht einmal mehr dichtet und denkt, sondern nur noch selbsttätig abschnurrt - es ist überwunden. Der Mann, der es zustande gebracht hat, heißt Kurt Marti." - Werner Weber, Literaturkritiker, über Marti. …

Geisterstund ¶

↵Zum Todestag von Edgar Allan Poe ein zitierender Gedankenanstoß zum vieldiskutierten Thema "Genie&Wahnsinn". «Was die Welt gemeinhin Genie nennt, ist jener krankhafte Geisteszustand, welcher aus einer ungebührlichen Vorherrschaft einer einzigen Fähigkeit über alle anderen erwächst. Die Werke solcher Genies sind niemals von echter Gesundheit und verraten in speziellen Punkten stets einen wahnhaften Geist.» Edgar Allan …

Gala-Diners ¶

Fürstliche Torheiten Herbstliche Kannibalismen Große Köstlichkeiten aus Winzigem Sodomisierte Zwischengerichte Schillernde Sputniks – auf der Erde Panaschiertes Panaschee Monarchenfleisch Weiche Uhren im Halbschlaf Desoxyribonuklein-Atavismen Ich esse Gala Nächtliche Gelüste Die köstlichen kleinen Martyrien Was sich hier liest wie das Gedicht eines avantgardistischen #Foodporn-Poeten sind jedoch die Titel der Kapitel aus dem surrealistischen Kochbuch von Salvador Dalí (1904–1989), welches er seiner Gattin …