Bibli ‚Ode‘ Karin ¶

'Bibli' nannten sie alle, eigentlich hieß sie Karin, doch als Bibliothekarin war ihr Spitzname gewiss wie bei Professor Unrat. Sie war unser Ende einer Tyrannei, unser Engel in Blau, unsere Dietrich. Wegen ihr war ich dort, in der Bibliothek, ließ mich von ihr beraten und abstempeln, werktäglich (außer montags). Wegen Bibli 'Ode' Karin wurde ich nicht bloß bibliophil, …

davonsein ¶

"Ich bin damit allerdings nicht so gänzlich unzufrieden", sagte die Buche des Stabes im März zum April, schmierte sich den Tau von den Federn, spuckte aus, bevor sie herbsthastig übereilt dann tiefoben in den vermoorten Grüftelüften auf und davonsein wird eines Tage s. ¶In diesem Sinne: Eine Fabel funktioniert nur für Kinder und nur mit …

Wälzer wie wir ¶

Wälzen. Im Dreiviertel-Takt. Hin und her. Erlesen. Quer- und hineingelesen. In den Tag hinein. Den Abend durch und quer durch die Nacht ausgelesen. Wortwörtlich ein Tag zum Wälzen. Im Bett, sprichwörtlich, wie es im Buche steht. Mit einem Wälzer, buchstäblich, wie er auf dem Bette liegt. Balzac und ich, wir Schinken auf der Walz. ¶In …

Fließtext ¶

Im Buch regnet es in Staben kursiv auf Dächer aus Papier, Text fließt von Buchdeckeln in die Traufe, Worte sickern in Hülsen, rinnen zu Spielen oder prasseln im Schwall, Silbentropfen tippen ans offene Fenster, die durchdringenden Stimmen kratzen wie Katzen oder Federhalter auf Karton; Wimpern triefen wie Füller, Tusche zerfliesst in den Gesichtern der Geschichten …

Dichter mit Treibstoff ¶

In einer schweizerländlichen Gegend, in einer dort befindlichen, allgemeinöffentlichen, riesiggrossen Bibliothek, wurden heute vor Jahren einige Bücher aus den Regalen und ein cineastisches Werk aus der Mediathek entwendet. Es handelte sich dabei um vier Ausgaben des von mir hochgeschätzten Poeten Dylan Thomas, sowie der Literaturverfilmung "Under Milk Wood".  Der Raub wurde am nächsten Tag erst bemerkt, …