Kategorie: Belletristik

Gedankenkreisel ¶

Eine Hommage, nicht nur auf den ko(s)mischen Kreis der Verliebtheit: Im Bannkreis einer Frau, die ein Universum in sich trägt. Und einer Figur; als gleichmäßige, in sich geschlossene Linie, deren Punkte allesamt die gleiche Distanz zu ihr haben.

Des Frühsommers Bouquet ¶

Diese Prosa von mir ist zwar schon etwas älter - als Juni noch Frühsommer war und nicht wie heute bereits Hochsommer -, doch damals geschrieben am 200. Tag vor Jahreswende, wie heute. Eine Ode nicht nur an Juno.

Nichts ¶ (Neujahr)

Die alten Tage gingen vorüber, Silvesterabende verstrichen, die Rauhnächte zogen vorbei, und alles nahmen sie hinfort, nichts haben sie hinterlassen; willkommen Neujahr. - Ein Angebot zum Anfang.

Alles ¶ (Altjahr)

Nachsehend habe ich gesühnt, doch zurückblickend versöhne ich mich mit den Töchtern dieses Schicksals, verbrüdere mich mit den Schwestern meiner Muse, mache meinen Frieden mit der Mutter meiner Erde Sprache, mit dem Vater meiner Länder, söhne mich aus mit dem Gevatter meiner Tode. Ich strecke ihm die Bruderhand aus, dem alten - und küsse das neue Jahr ...

Aye ¶

Der vergnügte Roger war erst Bukanier, dann Flibustier. An seinem Korsarentum änderte sich jedoch nichts, er blieb freier Beuter und beharrrrrrlicher Kaper. Er segelte auf hoher See unter blattweißer Flagge mit einem tintenblauen Totenkopf, welche jeden an Bord an die Poesie der Vergänglichkeit erinnern sollte. Sein weinendes Auge verbarg er unter einer Klappe, manchmal auch ...

Fanal ¶

Verzaubert wurden wir von der Zeit, die wir nie fassen mochten, nie zu umschließen vermochten, und plötzlich steht alles in Bewegung und zeitgleich in der Bewegung still; gepflasterte Knochenstraßen, wie ausgestorben im Tal der Toten, ein Meer von Santa Muertes Gefolge, Trauermücken und Maden wie Gift als Geschenk. Schaurig schöne Schädel wie Kürbisköpfe stechen wie Äpfel in die ...

Fragile Luftpost, express nach Panama ¶

Mein ganzes Vermögen sandte ich in Schreiben und Schriften an Dich, als fragile Luftpost, express nach Panama in unseren Liebesbriefkasten, wohin ich Dir schrieb. ...

W

Wälzer wie wir ¶

Wälzen. Im Dreiviertel-Takt. Hin und her. Erlesen. Quer- und hineingelesen. In den Tag hinein. Den Abend durch und quer durch die Nacht ausgelesen. Wortwörtlich ein Tag zum Wälzen. Im Bett, sprichwörtlich, wie es im Buche steht. Mit einem Wälzer, buchstäblich, wie er auf dem Bette liegt. Balzac und ich, wir Schinken auf der Walz. ¶In ...

Fließtext ¶

Im Buch regnet es in Staben kursiv auf Dächer aus Papier, Text fließt von Buchdeckeln in die Traufe, Worte sickern in Hülsen, rinnen zu Spielen oder prasseln im Schwall, Silbentropfen tippen ans offene Fenster, die durchdringenden Stimmen kratzen wie Katzen oder Federhalter auf Karton; Wimpern triefen wie Füller, Tusche zerfliesst in den Gesichtern der Geschichten ...

Einstein nickt ¶

Sonntag mitten in der Woche. Nachmittag von morgens bis abends. Von Uhren hat dieser Tag keine Ahnung. Witterungslos, wölkchenfrei, ohne Blau am Himmel; das Wetter verrät nichts, weder Jahr noch Zeit. Kitsch auf gefegten Strassen, leer und trocken wie mein Mund. Und stumm wie der tageszeitlose Raum, in dem ich mich befinde. Weil Farben dem ...