#Mitternachgedacht an Martins Gans

der heutige tag, dem heiligen namensvetter meinerseits gewidmet, der als heimkehrender krieger den mantel mit einem bettler teilte, den militärdienst quittierte, mönch wurde, menschen heilte, sogar einige vor dem tod errettete, weshalb er gegen seinen willen zum bischof ernannt werden sollte & als man deshalb nach ihm schickte, er sich im stall versteckte, doch von den schnattergänsen verraten wurde. die legende lehrte mich als kind bereits nicht nur das teilen, sondern auch: es kann der frömmste martin nicht in frieden leben, wenns den dummen gänsen nicht gefällt.

(werde mir nun Martins Verräter einverleiben)

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: