*w&er

#Mitternachgedacht über Wunder

Religionen leben, Sehnsüchtige träumen, Poeten reden davon, von den nicht sofort erklärbaren, Erstaunen hervorrufenden Ereignissen, die den Gesetzmäßigkeiten zu widersprechen scheinen; Wunder! Seit Schöpfungstagen gibt es sie, doch erst der Mensch vermag die ungewöhnlichen Geschehnisse zu bezeugen, aber eben auch nicht anders zu begründen, außer, dass sie nicht erklärbar sind & somit nach dem Ausschlussverfahren schlicht „Wunder“ genannt werden: Ein 1200 Jahre altes Wörtchen erinnert uns an das Mehr, das die Realität klein erscheinen lässt, an das Unglaubliche, das uns glauben macht & an das heilsam Unverhoffte, das uns hoffen lässt.

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: