#WortArt

Redaktionelles Editorial
(inkl. AGB &FAQ)

*Klappentext

Eine Reise ohne Ziel, doch mit trittfestem Weg hin zu verträumten Serenaden, versäumten Eskapaden und prickelnden Monaden; streunend nach dunkelbunten Kleinodien, besonnenen Geschöpfen und geschöpften Wonnen; ein Trip zu lukullischen Anekdoten, lüsternen Unterfangen und löblichen Aventüren; wanderlustig dorthin, wo Regenbögen die Erde berühren und berührte Seifenblasen platzen; auf Touren entlang den charmanten Ufern des Esprits mäandern und am romantischen Rande der Notizen schlendern; hin zu den wörtlichen Liebschaften, nächtlichen Botschaften und szenenreifen Soirées …

Für den gepflegten Wortliebling
und gepflogenen Wortliebhaber

¶Poetenblog für Wortliebhaber

Die dreiköpfige Redaktion des Poetenblogs stellt Wortliebs sur- & subrealen Abenteuer aus dem Klubsessel, poetischen Sünden aus der Schreibmaschine und sublimierenden Wortblumen für Sie zur Nachlese bereit. Ebenso ergänzt sie seine Reise mit feuilletonistischen #WortArtikeln aus Literatur, Kunst, Kultur, Engagement und Genuss, aus unserem Milieu. Aus Liebe zum Wort.

#Portfolio als Wortliebling

Mittwochs zur Mitternacht erscheint hier exklusiv jeweils die neue Ausgabe dieser Mikrolumne: Eine kurze Glosse zwischen den Tagen, eine kleine Anekdote zwischen den Zeilen, knappe Gedankenflüge zwischen Feierabenden und Schlummernden…dahingeschrieben und dahergelacht: #Mitternachgedacht!

@Portrait von Wortlieb

Biographische Notizen und künstlerischer Werdegang des federführenden Herausgebers von WortArt. Wir stellen WORTlieb mARTin, den Inszenario interdisziplinärer Poesie & Dramatiker kurz vor.
Leserseite
(inkl. DigiAbo, Blogroll, Gästebuch)

#WortArtikel

Havanna, Helvetia ¶

Ein Märchen für Erwachsene, eine Road-Trip-Novelle über Heimweh nach Helvetia bei 40° C Fieber, Fernweh in Havanna bei 104° F, die wechselseitige Wanderlust anfangs August, höchsten Grades, an einen kahlköpfigen Kubaner — oder an was wir uns noch erinnern können…

Häl | fte ¶

Das Journal ist auf Seite 183 von 366 aufgeschlagen, der Tag schreibt rein; ich lese einen meist inneren Exkurs über Abreißkalender, gute Vorsätze, die goldene Mitte, die zwei Hälften und über das heutige Halbjahr 2020, Schalttag sei Dank. ¶

#WortArtgenossen

«Wortlieb Martin regt mit einfühlsamen Versen zum Nachdenken an.»

Felicia Kreiselmaier, Studentenzeitung

«Poesie in ihrer ursprünglichen Form und Weise: Ein Schmankerl der Schreibkunst!»

„BloggerWorld“ (Webblog-Kritiker)

#WortArtisten

WORTlieb mARTin.
Was der Inszenario bestrebt, der Poet beschreibt &
was dem Dramatiker dann übrig bleibt...
[Poesie & Prosa]

Redaktion Poetenblog.
Was Wortliebhaber im Sinne begleitet, den Wortliebling
im Geiste verleitet & Wortlieb durch die Hände gleitet.
[Memorandum & Feuilleton]