#Mitternachgedankt

ob mir ein leben genommen oder mir eines geschenkt wurde, wusste ich lange nicht. ich kämpfte mich durch, versuchte, stark zu sein und zurück in mein altes leben zu finden, doch es gibt kein zurück, es gibt das alte leben nicht mehr. über ein halbes jahr haderte ich damit, doch letztendlich habe ich mich entschieden, dass mir ein leben geschenkt wurde, kein neues, sondern ein anderes. vielleicht habe ich das alte leben verloren, vielleicht auch die sprache, die poesie, vielleicht ein bein, das selbständigsein, ja – aber nicht meinen verstand, meine liebe nicht, nicht meine gattin; es ist nun eben mein anderes leben. mit schmerz und abhängigkeit zahle ich nun fortan den hohen preis, doch geizig war ich noch nie, immer nur ehrgeizig…


(in demut)

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s