Wortliebling,

das tiefe glühen hoher berge; alpenfeuer.

#WortArtgenossen

«Wortlieb ist ein Schwamm im Meer von Situationen, Stimmungen und Gesprächen. Er beobachtet erst trocken, drückt sich dann fließend aus, ergießt sich später zu Papier.»

Xenia Zarkova (Prima Ballerina, Mäzenin)

«Endlich betritt Wortlieb die Bühne… ein Poet mit Bart und Hut holt sein Büchlein hervor und beginnt, darin zu blättern: „Es geht um Poesie“, kündigt er seinen Auftritt an (…) Das Publikum ist sichtlich begeistert.»

„Unikum“, Studentenzeitung

#WortArtisten

WORTlieb mARTin.
Was der Inszenario bestrebt, der Poet beschreibt &
was dem Dramatiker dann übrig bleibt...
[Poesie & Prosa]

Redaktion Poetenblog.
Was Wortliebhaber im Sinne begleitet, den Wortliebling
im Geiste verleitet & Wortlieb durch die Hände gleitet.
[Memorandum & Feuilleton]