*Verzworglet

#Mitternachgedacht über die Bedeutung des Wortes „verzworglet“

— ein schönes Wort; zwischen Zwerg und Wurzel, dachte ich erst… Doch die Schweizer sagen es, wenn etwas ineinander ver-strickt, miteinander ver-woben, durcheinander ver-worren und untereinander ver-sponnen ist; zum Beispiel ein verwickeltes Wollknäuel – oder ein textilbegeistertes Völkchen, dem man nachsagt: „Wenn ein Schweizer einen Nagel frisst, scheißt er eine Schraube.“ Verzworglet eben…

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s