Schaufensterbummel ¶

Eine Art Weihnachtsgeschichte. Zur Besinnung. Als noch nicht jede noch so kleine Manufaktur die Ressourcen für Reklame besaß und Werbung nicht an jeder ach so erdenklichen Stelle die potentiellen Käufer ansprang, als es noch keine Websites und Internet-Ads gab, die uns vorher bereits ausspionierten, um zu erfahren, worauf wir stehen; damals gingen wir oft Schaufensterbummeln. …

Fließtext ¶

Im Buch regnet es in Staben kursiv auf Dächer aus Papier, Text fließt von Buchdeckeln in die Traufe, Worte sickern in Hülsen, rinnen zu Spielen oder prasseln im Schwall, Silbentropfen tippen ans offene Fenster, die durchdringenden Stimmen kratzen wie Katzen oder Federhalter auf Karton; Wimpern triefen wie Füller, Tusche zerfliesst in den Gesichtern der Geschichten …

Vorhölle ¶

Bleitreu wirkt die Landschaft, fried und fertig. Läge hier Schnee, es würde brennen unter ihm. Die Leute hier sagen, es sei der Fluch und ich glaube ihnen; weil es ein Bann nicht sein kann. Ohne nachzufragen. Die alte Pappel oben am Platz, sie erzählt bereits alles und jedem. Mehr will ich auch nicht wißen. Laub …