Mister Univers

Sein Werk ist unaufdringlich, doch man begegnet ihm überall, beinahe nichts kann sich ihm entziehen, ob am Bahnhof, am Flughafen, auf der Autobahn, in Zeitschriften und Büchern, in der Werbung, als Zeichen oder Logo; Ob bei der Post, der Swiss(Air), diversen Telefonanbietern, auf Medikamenten oder auf dem Reise-Pass, etc.: Er … Continue Reading Mister Univers

Gedankenkreisel ¶

Eine Hommage, nicht nur auf den ko(s)mischen Kreis der Verliebtheit: Im Bannkreis einer Frau, die ein Universum in sich trägt. Und einer Figur; als gleichmäßige, in sich geschlossene Linie, deren Punkte allesamt die gleiche Distanz zu ihr haben. Nach wie vor kreiseln meine Gedanken auch um Dich, damals doch wie … Continue Reading Gedankenkreisel ¶

#IchBekenneFarbe ¶

Heute ist Weltflüchtlingstag. Die Schweizer Aktion «Farbe bekennen» ist eine Sensibilisierungskampagne zum Thema Flüchtlinge und eine Plattform, welche die vielen solidarischen Stimmen bündelt und zu einer Stimmung vereint: Auch #IchBekenneFarbe! Rot sind meine Augen beizeiten, manchmal sehe ich sogar rot, manches Mal auch schwarz singe ich meine Lieder wie die … Continue Reading #IchBekenneFarbe ¶

Unstillbarer Dorst ¶

Tankred Dorst, verfasste über 50 Theaterstücke, veröffentlichte über 130 Publikationen – darunter Prosa, Hörspiele, Libretti, etc. -, führte Regie für Bühne und Film, spielte selbst Schau und phantasierte am liebsten. Er schrieb bis zum Schluss. ​«Dass ein Mensch einem anderen vorspielt, wie er sein sollte, sein könnte oder wie er … Continue Reading Unstillbarer Dorst ¶

OMG! ¶

Heute – am Gedenk-Tag des freien Buches – lässt der Poetenblog den folgenden Protestbrief des Schriftstellers Oskar Maria Graf kommentarlos stehen; gegen das Vergessen dieser Verbrechen. Verbrennt mich! Wie fast alle links gerichteten, entschieden sozialistischen Geistigen in Deutschland, habe auch ich etliche Segnungen des neuen Regimes zu spüren bekommen: Während … Continue Reading OMG! ¶

Leichenreden ¶

Zum Tod von Kurt Marti: „Die Röseli- und Gemüsegartenmissverständnisse, die Küsschenschämigkeiten und die Scheiden-tut-weh-Schleichereien: der ganze Trauerwonnezauber, in welchem die Mundart für den Dichter nicht einmal mehr dichtet und denkt, sondern nur noch selbsttätig abschnurrt – es ist überwunden. Der Mann, der es zustande gebracht hat, heißt Kurt Marti.“ – … Continue Reading Leichenreden ¶

Küchengespräche ¶

Jemand, mit dem man sich regelmäßig trifft, in seiner Küche sitzt, Kaffee trinkt, Tabak raucht und sich über Gold und die Welt unterhält, sich jahrelang austauscht und jahrzehntelang philosophiert; das ist ein Freund. Vor Kurzem – noch zu Lebzeiten – habe ich ihm mit einem Senryu-Bild dafür gedankt; dem Verstorbenen … Continue Reading Küchengespräche ¶

Nichts ¶ (Neujahr)

Die alten Tage gingen vorüber, Silvesterabende verstrichen, die Rauhnächte zogen vorbei, und alles nahmen sie hinfort, nichts haben sie hinterlassen; willkommen Neujahr. – Ein Angebot zum Anfang. Nichts ist in meinem Besitz, denn nichts was ich je besaß, habe ich. Nichts ist meine Habe, habe weder, was sich meines nennt, … Continue Reading Nichts ¶ (Neujahr)

Alles ¶ (Altjahr)

Nachsehend habe ich gesühnt, doch zurückblickend versöhne ich mich mit den Töchtern dieses Schicksals, verbrüdere mich mit den Schwestern meiner Muse, mache meinen Frieden mit der Mutter meiner Erde Sprache, mit dem Vater meiner Länder, söhne mich aus mit dem Gevatter meiner Tode. Ich strecke ihm die Bruderhand aus, dem alten – … Continue Reading Alles ¶ (Altjahr)