Poetizitaet ¶

Zum Welttag der Poesie: Meine Philosophie der Poesie begründet sich – wie könnte es anders sein – im eigentlichen Wortstamm selbst: 'Poiesis' bezeichnet in der Antike ursprünglich das freie Schöpfertum und bedeutet eigentlich „Erschaffung, Tun, Handlung, Schöpfung, Herstellung, Hervorbringung“. Poesie ist also ein durch und durch aktiver Prozess. Im Unterschied zur nachahmenden Mimesis, nachbildenden Imitatio, …

doch und dennoch unscheinbar ¶

Klein, kleiner noch und noch kleiner, winzig ja, minim gar minimal und mikroskopisch unersichtlich so frugal, doch nicht gering, nicht fügig, dennoch getarnt in der Lässlichkeit des Ungesehenen; mitunter unter Prass und Plunder liegend, ohne ins Gewicht zu fallen, unwichtig; nano, null und nichtig scheinend, nicht glänzend, nicht glitzernd, - doch und dennoch da - …

Stirb mit einem Lächeln ¶

Stirb mit einem Lächeln ins Paradies des verlorenen Glücks Finde auf den Weg im Fluss Wandere nieder goldener Zeiten Strecke zu Toren führend aller Gut, Hab, und Seligkeiten gesammelter Werke mitten des Herzens Lerne die Regel des leichten Spiels setze Alles auf eine Karte der Liebe Und Stirb mit einem Lächeln Zufrieden schläfst du ein.