*schubertiade

#Mitternachgedacht über Franz Schubert

{ … der Komponist mit dem kurzen Leben, doch eifrigen Schaffensprozess, man sagt, er habe die Ballade „Erlkönig“ morgens erhalten & bereits am Abend an einer Schubertiade aufgeführt; ebenso entstand das Forellenquintett nach einer durchzechten Nacht, nach etlichen Flaschen Wein & Zigarren, fing er im Morgengrauen plötzlich an, vor seinen Freunden „Die Forelle“ – wie sie eigentlich richtig heißt – zu komponieren; Schubert pflegte sogar, im Schlaf seine Brille zu tragen, um nächtliche Eingebungen oder traumhafte Melodien gleich notieren zu können … }

und daran, dass er „zum Componieren auf die Welt gekommen“ sei.

 

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s