Prosit Selene ¶

Zum Interlunium.

 „Reaktionäre sind Leute, die sogar den #Neumond nicht mögen.“
Werner Schneyder, Kabarettist.

Poeten betrachten gerne den Sternenhimmel, insbesondere den Mond. Heute geniessen wir jedoch eine dunkle Nacht, denn jetzt ist #Neumond. Dieser #Novluno wird gerne mal unterschätzt oder überhaupt nicht beachtet. Aus den Augen, aus dem Sinn, der Mond. Doch auch bei #Neumond steigt – wie bei Vollmond – der Lärmpegel in und um Kneipen um 20% an; die Menschen sind aufgekratzter, emotionaler, verletzbarer und reizbarer. Da der Mensch eben zu über 70% aus Wasser besteht, werden auch wir, wie die Ebbe und die Flut, die Gezeiten und die Tide, seit jeher vom Mond beinflusst.

Auch ist ein #Interlunium für eine Sonnenfinsternis verantwortlich, denn diese ereignet sich nur bei #Neumond, tagsüber. Der #Neumond ist streng genommen nämlich ein Tagesmond und ist deshalb nachts nicht zu sehen, weil er dann schon wieder ‚untergegangen‘ ist, wie man Naive sagen hört. Der heimliche #Neumond geht morgens mit der Sonne in aller Frühe auf, begleitet sie spazierend durch den Tag, Seite an Seite. Abends gehen Sonne und Mond auch zusammen ins Himmelbettchen und streicheln sich gegenseitig ihre Himmelskörper. Herr Helios liebkost mit seinen Strahlen die Krater des Mondes und – wie immer einmal im Monat – bringt Frau Selene die Sonne zum Eruptionieren… – und so gebären sie auch gleich wieder viele kleine, neue Sternchen für unsere Nachkommen…

Es erwartet uns demnach eine sensible Nacht
voller lunarer Zuneigung und solarer Liebe
mit schön-schwarzer Romantik.

imEs sei denn, man arbeitet in einer Brauerei in der Schweiz im schönen Appenzell. Diese Brauerei braut nämlich nur in Neumondsnächten ein dunkelblondes, alkoholfreies Bier, welches sich folgerichtig #Leermond nennt. Hergestellt wird dieses Bier nach einem brauereieigenen Verfahren mit drei verschiedenen Malzen und zwei Hopfensorten. Die Biere werden übrigens in wiederverwertbaren Glasflaschen geliefert. So wird aus einem #Leermond ganz schnell ein Leergut. Gebraut wird das leichte Naturtrübe immer nur einmal im Monat, nämlich heute und immer dann, während sich der Mond und die Sonne lieben. Darauf trinke ich heute am #Neumond, stosse mit einem #Leermond auf den Mond selbst an und auf seine heimliche Liaison mit der Sonne.

In diesem Sinne:

Sollten Sie eher der Vollmond-Typ sein, klicken Sie hier.

Posted in: Genuss

Tagged as: , , , ,

4 thoughts on “Prosit Selene ¶ Hinterlasse einen Kommentar

  1. Das Vollmondbier kenne ich, das wird in Tübingen zu Vollmond-Partys gern getrunken.
    Ob sich ein Leermondbierrausch anders anfühlt als ein Vollmondbierrausch?

    1. Auf jeden Fall: Das Leermondbier, welches nur in Neumondnächten gebraut wird, ist sinnigerweise alkoholfrei.
      Das Vollmondbier, welches nur in Vollmondnächten gebraut wird, ist sinnigerweise rauschhafter.

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s