Der Abgang Albees. ¶

„Es gibt viele Dramatiker, zu denen ich aufblicke. Aber ich bin mein Favorit.“

– Edward Franklin Albee
(12.3.1928 – 16.9.2016)

Der großartige Dramatiker – der mich einst ins Milieu des Theaters lockte und später beruflich begleitete, ob als Schauspielschüler, Regisseur oder Dramatiker, aber auch als Leser – ist nun im Alter von 88 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Vor einem chirurgischen Herz-Eingriff 2013 hatte er folgenden Auftritt geschrieben, der im Falle seines Abgangs verbreitet werden sollte:

„An Euch alle, die mein am Leben sein so wundervoll,
so aufregend und so vollständig gemacht haben,
meinen Dank und all meine Liebe.“

Dankend tritt er ab.

Edward Albees letztes Werk aus dem Jahre 2007 heißt „Me, Myself and I“, bei welchem der Altmeister offenkundig großen Spaß beim Schreiben dieses für ihn typisch absurden Theaterstücks hatte; und mit dem er seine Leser und Zuschauer reichlich verwirrt.

Absurd lachend geht er ab.

¶In diesem Sinne:
Auch wenn der Vorhang gefallen ist, hört man noch immer die Ovation.
Und auch ich falle stehend bei, applaudiere Achtung und akklamiere dankend, gedenkend und in seinem Sinne; denkend!

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s