Der vergnügte Roger war erst Bukanier, dann Flibustier. An seinem Korsarentum änderte sich jedoch nichts, er blieb freier Beuter und beharrrrrrlicher Kaper. Er segelte auf hoher See unter blattweißer Flagge mit einem tintenblauen Totenkopf, welche jeden an Bord an die Poesie der Vergänglichkeit erinnern sollte. Sein weinendes Auge verbarg er unter einer Klappe, manchmal auch das lachende. Die Spitze des Dreimasters auf Rogers ewig grinsendem Schädel spaltete den vor ihm liegenden Nebel; die nach oben geklappten drei Teile der Krempe fingen auf, was ihm Gutes von Oben zufiel, ahoi. An des Schiffes Deck die Segel aufgetakelt wie Käpt’ns Rauschebart, wogend im Wind, der Gallionsfigur am Kiel im Wasser des Meeres gleich, bereit zum Entern der Worte Schätze. Dies allein war ihm Lieb und Heuer.

Parley:

Der asPIRATion Kodex ist die insPIRATIoN. ¶

4 thoughts on “Aye ¶ Hinterlasse einen Kommentar

  1. Schöner als eine Flaschenpost, romantischer als ein Gläschen Rum, kann diese Inspiration von Ihnen, werter Wortlieb, Geschichten und Emotionen regen, ich bin abenteuerlustig und hungrig nach Worten geworden, nach dieser Lektüre.

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s