Ein Abend mit Bob Dylan (© @Wortlieb)

„Meine Damen und Herren, bitte begrüßen Sie den Dichterfürsten des Rock’n’Roll. Die Stimme des Versprechens der Gegenkultur der 60er Jahre. Der Mann, der Folk und Rock unter einen Hut gebracht hat. Der in den 70ern Make-Up trug und im Drogensumpf abtauchte. Der daraus emporstieg und Jesus fand. Der am Ende der 80er schon abgeschrieben wurde und plötzlich eine ganz neue Richtung einschlug und in den späten 90ern einige der größten Werke seiner Karriere veröffentlichte. Meine Damen und Herren: Bob Dylan!“ *

Ich öffne sie, the Heaven’s Door, trinke von Dir, Bob, auf Dich, ich lese vom Literaturnobelpreisträger, von Deinen „poetischen Neu-Schöpfungen“, wie das Komitee begründete; ich begebe mich in Dich, Dylan, auf Deine literarischen „Planetenwellen“, ich vertiefe mich in den Pulitzer-Preisträger, in Deine „lyrischen Kompositionen“, wie es bei der Vergabe hieß; ich fühle mich geehrt, Du zweifacher Ehrendoktor, Du „Ikone des 20. Jahrhunderts“, ich wühle mich in den Orden-Träger der Ehrenlegion Frankreichs, „als einzigartige Verkörperung der subversiven Kraft der Kultur“, ich bewundere den Oscar- und Golden-Globe-Gewinner, Du „Wonder-Boy“, ich höre Deine Stimme, höre Dir zu, der Stimme einer Generation, mit der Du „kaum etwas gemeinsam hattest“, wie Du sagst, ich höre dich jammen, mit dem Man in Black, Johnny Cash, höre euch beide live zusammen; ich anerkenne Dich, Du Ausgezeichneter, mit der Medal-of-Arts und Medal-of-Freedom, ich proste Dir zu, vor allem heute, toaste auf das Geburtstagskind, meinen Glückwunsch, Robert, hoch und lang sollst Du leben, Allen, cheers Zimmermann! Ich folge Dir, wohin Du mich singst, wohin Du mich mit Deiner Poesie auch bringst; ich begleite Dich auf Deiner Never Ending Tour, Du Tier; No Direction Home hab ich schon hinter mir, heute Abend begehe ich mit Martin Scorsese abermals Deine Wege, begebe mich auf Deine Rolling Thunder Revue, Du einzig wahrer Rolling Stone, nächstes Jahr feiern wir Deinen 80sten, mein Bester, Du Number One der „100 besten Songwriter aller Zeiten“, laut Rolling Stone-Magazin, Du Urgestein: Things Have Changed, doch Du bliebst und ich mit Dir!

In diesem Sinne:

*“Ladies and gentlemen, please welcome the poet laureate of rock ’n’ roll. The voice of the promise of the 60’s counterculture. The guy who forced folk into bed with rock. Who donned makeup in the 70’s and disappeared into a haze of substance abuse. Who emerged to find Jesus. Who was written off as a has-been by the end of the 80’s, and who suddenly shifted gears releasing some of the strongest music of his career beginning in the late 90’s. Ladies and gentlemen – Bob Dylan!”

*Konzerteinleitung als Ankündigung bei Auftritten Bob Dylans

#Leserbriefchen schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s